Wellness zuhause schaffen mit Kakao? Wie das geht, erzählen wir im Interview mit Stefanie Ott.  Stefanie ist Coach und Trainerin und verrät uns, was das Besondere an zeremoniellen Kakao ist. Denn Stefanie bietet Kakaozeremonien an. Noch nie gehört?! Im Prinzip ist das eine bestimmte Form der Meditation, die man durch die Inhaltsstoffe des Rohkakaos vertieft.

Kurz vor dem Lockdown haben wir Stefanie bei einer Kakaozeremonie kennengelernt. Dann kam Corona – und Stefanie fing an, digitale Lösungen für ihr Angebot zu suchen und zu finden. Wir haben jetzt schon drei mal bei einer Kakaozeremonie über Videokonferenz bei ihr teilgenommen. Den Kakao bekommt man von ihr zugeschickt, wenn man sich für die Zeremonie anmeldet.

Außerdem bietet Stefanie Reisen in Kleingruppen für Frauen an – das ist aktuell auch wieder trotz Corona möglich. Im Juni geht sie einen Teil des Jakobswegs  in Deutschland. Dabei begleitet sie die Teilnehmer:innen ganzheitlich mit Coaching auf der Reise.

Wer mehr von Stefanie wissen will und wissen will, was sie alles so online anbietet und wann die nächste Kakaozeremonie ist, kann ihr auf ihrer Facebookseite Wild One Walking folgen. Dort erzählt sie auch ihre Geschichte, wie sie dazu kam, den Jakobsweg zu gehen.

Auch bei Instagram berichtet sie von ihren Ausflügen in die Natur, den Mediationen, die sie leitet und vom Kakao.

Wir sind auf jeden Fall begeistert!

Und können auf alle Fälle immer schön mit Kakao entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

Was haben Räuchern und Sauna gemeinsam? Genau – das Dufterlebnis! Und deswegen haben wir uns mit der Räucherexpertin Annika Glück unterhalten.

Die Saunen haben zu und Ingvar und ich vermissen schmerzlich das Dufterlebnis der besonderen Art. Also haben wir gedacht: holen wir doch Düfte mal nach Hause. DMit Ölen haben wir es schon probiert. Dazu haben wir schon ein Podcast-Folge aufgenommen (Folge 32).

Doch wir waren neugierig, was noch so geht. Also habe ich mich an meine Schulfreundin Annika erinnert, der ich bei Instagram folge und die eine besondere Leidenschaft und ein Expertenwissen für Räuchern und Räucherwerk hat. Sie klärt uns auf, warum manche Menschen das Aufgussmittel Saunamed nicht mögen. Und gibt Tipps zum Einstieg ins Räuchern.

Zitronenschalen trocknen und verräuchern? Das geht? Krass! Und wie das geht haben wir heute von Annika erfahren. Sie selber räuchert seit sie 14 ist und hat mittlerweile sogar einen Online-Shop für Räuchermischungen, die sie selber mixt.

Auch in ihren Coachings wendet sie bewusst Düfte in der Prozessarbeit an. 

Wir können sagen: wir haben viel gelernt. 🙂 Und wissen jetzt auch, was der Pabst verräuchert.

Dank Düften können wir auf jeden Fall immer schön entspannt bleiben! 🙂

Pauline und Ingvar

Die Corona-Krise ist herausfordernd. Besonders für diejenigen, die sich einsam fühlen, weil sie zum Beispiel alleine wohnen oder eine Fernbeziehung haben. Aber auch für alle, die sonst gerne unter Menschen sind und das aktuell einfach vermissen, mit den besten Kumpels und Kumpelinen mal einen Spieleabend zu machen oder sich zum Brunch zu verabreden.

Das sind unsere Tipps:

1. Verabrede dich zum Frühstück per Videocall!

2. Vernetze dich!

3. Tanze!

4. Give yourself a big hug!

5. Strukturiere deinen Tag!

6. Nutze Aromatherapie!

7. Finde deine Community und tausche dich aus!

Alle weiteren Details dazu kannst du in der aktuellen Folge hören.

Und dran denken:

Immer schön entspannt bleiben

Pauline und Ingvar

Es ist in aller Munde. Corona. Wie geht man als Mensch, der regelmäßig sauniert damit um? Darf man noch in die Sauna gehen? Wir teilen hier 5 Gedanken, die wir rund um das Thema “Corona und Saunieren” haben.

1. Sauna stärkt das Immunsystem und das Herzkreislaufsystem = super Präventivmaßnahme

2. Nicht erkältet oder krank in die Sauna gehen!

3. Auf gute Handhygiene achten!

4. Unser Tipp, um sich über alles Aktuelle zu informieren: Der NDR-Podcast Corona Update mit dem Virologen Prof. Christian Drosten. Und schaut auch immer was das Gesundheitsamt empfiehlt und wägt ab.

5. Ein positives Mindset und auch mal Medienpause machen, bevor man in Panik verfällt

In diesem Sinne hoffe wir, dass ihr gesund und immer schön entspannt bleibt! 

Pauline und Ingvar

Es gibt ein paar einfache Tricks, derer man sich bedienen kann, wenn man Angst hat, dass einem in der Sauna schwindelig wird.

Im Vorfeld kannst du folgendes tun:

1. Zum einen sollte man nur in die Sauna gehen, wenn man sich fit fühlt und z.B. bei chronischen Krankheiten mit dem Arzt im Vorfeld abspricht, ob Saunieren für einen geeignet ist

2. Viel trinken, vielleicht noch nen Traubenzucker in der Tasche haben

3. Sich auf die niedrigste Stufe setzen oder in einer Sauna mit niedriger Temeperatur wie z.B. einer Biosauna (60 Grad) saunieren, den Körper langsam an die Temperaturen gewöhnen

4. Sitzen und nicht liegen 

5. Sich dran erinnern, dass die Benefits von Sauna so toll sind

Sollte dir trotz all dieser Vorsichtsmaßnahmen schummerig werden, dann ist das möglich:

1. wenn du noch laufen kannst, an die frische Luft gehen, sich dann auf eine Liege legen, die Füße hoch, ruhig atmen

2. wenn du merkst, dass du das alleine nicht hinkriegst, dem Saunameister oder der Saunameisterin Bescheid geben, dann bringen sie dir Wasser und/oder Traubenzucker und schauen nach dir. Sie haben alle einen 1. Hilfe Kurs belegt.

3. im Noftfall – wenn du zum Beispiel alleine in der Sauna bist – gibt es auch immer einen Knopf, den du drücken kannst

4. Saunameister und Saunameisterinnen kontrollieren auch in regelmäßigen Abständen die Saunas, um zu schauen, ob alles passt und fragen nach

5. Ruhig bleiben, tief in den Bauch atmen!

So könnt ihr immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar