Ein Aufguss mit ätherischen Ölen ist ein ganz Besonderes Erlebnis. Aber was ist denn der Unterschied zwischen Aufgusskonzentrat und natürlichen Ölen? Und wie gießt man diese auf? Darüber erzählen Ingvar und Pauline in dieser Folge.

Grundsätzlich kann man mit ätherischen Ölen oder Aufgusskonzentrat aufgießen. Wer es komplett natürlich möchte, wählt die ätherischen Öle. Denn diesen ist nichts Künstliches und auch kein Alkohol zugesetzt. Der Vorteil ist, dass der Körper sie besser verarbeiten kann. Wichtig ist, dass man wertschätzt, wie das Öl gewonnen ist. Aus 1 kg Pflanze wird teilweise nur 10-20 Tropfen Öl gewonnen. Nachteil ist, dass natürliche Öle eher Allergien auslösen als synthetische Konzentrate.

Wir sind  große Fans von ätherischen Ölen von BergilaPure NatureSonnentor, Sunday und Primavera.

Diese Öle gibt man für den Aufguss am besten auf einen Eisball. Dann kühlt man die Saunasteine mit Wasser ab, gib den Eisball auf den Ofen und gießt drum herum Wasser auf, sodass das Öl mit dem Wasserdampf zusammen verdunstet.

Wer sich in die Aromtherapie einlesen will, kann das mit diesem Buch.

Probiert es mal aus, es riecht wirklich gut!

Immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

Wir waren in der Therme Soesterberg in den Niederlanden. Ingvar durfte dort aufgießen und wir haben an einer meditativen Tee-Zeremonie teilgenommen. Wir können diese Therme wärmstens bzw. heißestens empfehlen! Es ist eine der schönsten Thermen mit den besten Aufgüssen in ganz Europa. Übernachtet haben wir im 20 Minuten entfernten Utrecht. Da empfehlen wir euch, ein Hotel rund um den wunderschönen modernen Bahnhof zu buchen. Zum Beispiel das Inntel Hotel Utrecht. Utrecht ist eine schöne Stadt mit tollen Grachten und Restaurants.

Immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

Wir sind mit dem Hottug durch Rotterdam gefahren! Ein Hottug ist ein kleiner schwimmender Whirlpool. Man sitzt also bei 40 Grad gemütlich badewannenmäßig im Boot und schippert durch die Grachten. Wir haben das schon Mal im Dezember gemacht und jetzt im August. Einmal abends und einmal mittags. Wir können alle Jahreszeiten und alle Uhrzeiten empfehlen. Den Hottug könnt ihr hier mieten. Danach kann man wunderbar Essen gehen in der Vessel 11, einem Schiff, das ein britisches Restaurant ist. In der Vessel 11 mietet man auch den Hottug an einem kleinen extra Steg. 

In diesem Sinne: Immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

Ingvars Leben wurde verändert! Er hat an einem Basis-Wedelkurs mit Robert Heinevetter von Aufguss Roots teilgenommen und berichtet heute davon, was er dort alles gelernt hat. 

Robert Heinevetter von Aufguss Roots ist Aufguss-Experte  und war bei uns in Folge 71 zu Gast. Hört dort gerne mal rein, was er alles so über Aufgüsse zu erzählen hat. Ingvar hat nach dem Interview beschlossen, auch mal an einem solchen Wedelkurs teilzunehmen und wurde von Robert in die Schweiz eingeladen. An zwei Tagen hat Ingvar Wedel-Techniken gelernt und sehr viel Spaß gehabt.

Wenn ihr auch mal Lust habt, an einem solchen Wedelkurs teilzunehmen oder ihr eine Therme leitet und Schulungen für eure Mitarbeiter:innen anbieten wollt, dann könnt ihr Robert Heinevetter am besten direkt über Instagram kontaktieren. Er bietet seine Schulungen weltweit an und es lohnt sich wirklich!

So kann man auch beim Aufguss immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

PS: Wir verabschieden uns in die Sommerpause und melden uns am 8.9.2021 mit neuen Folgen zurück.

Ingvar hat sein Ziel erreicht und am niedrigsten Punkt Europas sauniert. Wie das so war? Davon berichten wir hier.

Und denkt dran: Immer schön entspannt bleiben!

Pauline und Ingvar

Juhu, man kann wieder Wellness-Reise-Abenteuer erleben!
Vor zwei Jahren waren wir in der Toscana und in Saturnia und haben so schöne heiße Quellen entdeckt. Davon berichten wir hier.

Weitere Infos hier:

Ihr charmantes Hotel in Saturnia

Die berühmteste Thermalquelle Italiens Im Terme di Saturnia Natural Spa & Golf Resort sorgt alles für Ihr Wohlbefinden: das Thermalwasser, das den Körper regeneriert, die Landschaft der Maremma, die sich ins Unendliche erstreckt, die Geräuschkulisse der Natur, die innovativen Behandlungen im vielfach ausgezeichneten Bereich Spa & Beauty Clinic, die Gerichte des Restaurants 1919, die den Gaumen verwöhnen.

Schwefeltherme von Saturnia in der Toskana | Urlaubsguru

In der südlichen Toskana, der Maremma, sorgt das kleine Dorf Saturnia für große Aufregung. Besser gesagt ist es nicht der Ort Saturnia selbst, der Tag für Tag unzählige Besucher anlockt, sondern viel eher die nur einen Katzensprung entfernte Schwefeltherme. Seht selbst, welches Naturphänomen sich hier ereignet und welche Heilkräfte ein Bad in der Naturquelle freisetzt.